Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Physik


Zum Fach Physik
Das Unterrichtsfach Physik verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schülern ein naturwissenschaftliches und technisches Grundverständnis zu vermitteln. Dies beinhaltet neben dem Wissen um Fachbegriffe auch Fertigkeiten im Experimentieren und die Fähigkeit, experimentelle Befunde angemessen zu interpretieren. Daher steht im Vordergrund des Physikunterrichts immer das Experiment.
 

Fachräume
Für den Physikunterricht stehen zwei Fachräume und zwei Sammlungsräume zur Verfügung, die nach der umfassenden Renovierung im Frühjahr 2005 in einem hervorragenden Zustand sind. Beide Unterrichtsräume sind multimedial ausgestattet. Ein Messinterface gestattet es, Messergebnisse direkt im PC zu speichern und eine Tabellenkalkulation zu übertragen. Aus den Messergebnissen können direkt grafische Darstellungen gewonnen werden. Dies ermöglicht es, dass Schülerinnen und Schüler sich im Unterricht vorrangig mit der Durchführung der Experimente und der Interpretation der Ergebnisse befassen können. Die zeitaufwändige Auswertung der Messungen übernimmt der Rechner.

Schülerübungen
Gemäß den oben genannten Zielen sollen die Schülerinnen und Schüler so viel wie möglich eigenständig experimentieren. Dabei arbeiten die Jugendlichen zu zweit oder zu dritt in kleinen Gruppen. Sie bauen die Experimente selbst auf und führen die Messungen selbst durch.
 

 

Inhalte 

Zu den Inhalten, die der Lehrplan vorgibt, gehören Grundkenntnisse in Mechanik, Optik, Magnetismus und Elektrik. In der 9. Klasse werden Grundlagen der Radioaktivität und der Kernenergie behandelt. In der Oberstufe wird das Curriculum durch Atomphysik und Quantenphysik abgerundet.
Die genaue Verteilung der Themen über die einzelnen Jahrgänge können Sie im schulinternen Fachcurriculum einsehen. Die anhand der Themen zu erwerbenden Kompetenzen finden Sie in den Fachanforderungen (http://lehrplan.lernnetz.de/index.php?DownloadID=861 , Sek I, S. 23ff., Sek II, S. 35ff.)

 

Dateianhang für Download: