Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Persönlichkeitsbildung


 

 

„Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere Menschen.“ 
- Astrid Lindgren 
 
Präambel Persönlichkeitsbildung  
Getreu nach diesem Motto ist es unser erklärtes Ziel, unserer Schülerschaft das Rüstzeug zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen mit auf den Weg zu geben. 
Die Ausbildung der individuellen Persönlichkeit stellt einen pädagogischen Schwerpunkt dar. Zur Entwicklung individueller Interessen und Begabungen bestehen zahlreiche Angebote wie zum Beispiel Auslandsaufenthalte und AGs. Im Zentrum steht jedoch eine gezielte Förderung aller Schülerinnen und Schüler durch das Sozialcurriculum, die Berufs- und Studienorientierung sowie Konzepte schulischer Partizipation unter dem Leitbildes des cjb als UNESCO-Schule
 
Sozialcurriculum 
Ein angenehmes soziales Miteinander ist die Grundlage für effektives Lernen und Arbeiten. Um die gesamte Schulgemeinschaft hierin zu stärken, hat sich das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium dieses Sozialcurriculum gegeben, das von der Schulkonferenz am 29. Mai 2012 beschlossen wurde und Bestandteil des Schulprogramms ist. 
Ziel ist es – mehr noch als bisher - sich im schulischen Alltag respektvoll zu begegnen, in der pädagogischen Arbeit zusammenzuwirken und über die Lehrpläne hinaus unsere Schülerinnen und Schüler zu kooperativem Lernen anzuleiten und zu sozialen Mitgliedern einer Wertegemeinschaft zu erziehen. 
Mit Schuljahresbeginn 2012/13 wird das Sozialcurriculum in den 5. und 7. Klassen verbindlich umgesetzt und in den folgenden Schuljahren entsprechend aufsteigen. 
 
Partizipation 
Das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium bietet allen Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten, das Schulleben aktiv mitzugestalten und Einfluss auf schulische Belange zu nehmen. Sie erfahren die Schule als Lern- und Lebensort, indem sie Verantwortung übernehmen, ihre Selbst- und Teamkompetenz stärken und die Schulgemeinschaft weiterentwickeln. In folgenden Bereichen gibt es u.a. Möglichkeiten für ein Engagement: 
- Klassensprecherschulung für die 5. und 6. Klassen 
- Mini SV und SV 
- Ausbildung zum Konfliktlotsen/ Streitschlichter ( E- Jahrgang) und Einsatz in den Kl. 5-9 
- Patenschüler und -schülerinnen für Klasse 5
- Teilnahme an und/oder Leitung einer AG
- Mitwirkung an Projekten und Veranstaltungen ( z.B. Schülerzeitung, Nacht der Kulturen)


Berufs- und Studienorientierung 
Die BSO findet ihren Platz als ein Baustein des Gesamtkonzeptes der Persönlichkeitsbildung am cjb. Sie unterstützt jeden Schüler dieser Schule bei der Klärung zentraler Fragestellungen der Lebensplanung durch eine vielfältige Auseinandersetzung mit schulischen und privaten Interessen, eigenen Stärken und Schwächen sowie konkreten Berufsbildern. Sie soll schon frühzeitig dazu beitragen - nicht nur berufliche - persönliche Ziele für die Zukunft zu definieren und in einem fortwährenden Prozess zu reflektieren. Das Curriculum fusst auf der Idee der BSO als individueller Prozess, zu dem die Schule - neben den Familien und Freunden - ihren Beitrag leisten möchte, indem die Schüler/innen über mehrere Jahre aufeinander aufbauende Stationen durchlaufen.