Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Aktuelles


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrkräfte des cjb,

wir wünschen Euch und Ihnen einen guten Start in das neue Schuljahr!

Hier einige Terminhinweise:

Die Einschulungsveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler unserer neuen 5. Klassen findet am Dienstag, den 21. August 2018, um 10.00 Uhr in der Aula unserer Schule statt.

Die Bedarfsliste der Unterrichtsmaterialien für die 5. Klassen finden Sie als PDF hier: Downloads, Orientierungsstufe und Orientierungsstufenleitung.

 

 

Abitur 2018. Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler!

 

Fotos: K. Fischer

 

Aktion: Begleite mich!

Im Rahmen der Aktion ,,Begleite mich!“, die mir Herr Kirch als Kreis-DaZ-Beauftragter vorgeschlagen hat, habe ich mit Frau Aminata Touré, Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, einen Tag im Landtag Schleswig-Holstein verbringen dürfen. Dabei haben wir zusammen an drei Arbeitskreisen teilgenommen, in denen alle Parteien über Kommunal- und auch Landespolitik diskutiert haben. Vor meinem persönlichen Hintergrund fand ich die Diskussion über die gemeinsame Flüchtlingspolitik der EU hochinteressant. Obwohl wir ähnliche Themen in der Schule behandelt haben, war es für mich sehr spannend, die Meinungen der verschiedenen Parteien und die Diskussion über diese Themen direkt anzuhören. Nach den gemeinsamen Arbeitskreisen haben Frau Touré und ich uns über Themen wie Diskriminierung und Integration ausgetauscht. Obwohl Frau Touré in Deutschland aufgewachsen ist und Deutschland als ihre Heimat bezeichnet, erlebte sie immer wieder Diskriminierung, weswegen sie sich dazu entschieden hat, politisch tätig zu werden, um diese Probleme zu lösen. Heute ist sie Sprecherin in der Landtagsfraktion für Flucht & Migration, Frauenpolitik & Gleichstellung sowie Verbraucherschutz. Dies hat auch mich weiter motiviert, in dem Bereich aktiv zu werden und existierende Ungleichheiten auf der Welt - von denen auch ich bis heute persönlich betroffen bin - zu bekämpfen. Zum Schluss habe ich zusammen mit den Abgeordneten der Grünen Partei das WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea angeguckt und damit den Tag beendet. Insgesamt fand ich das Programm umfangreich und bin dankbar, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, Frau Touré, die eine sehr offene und engagierte Person ist, kennenzulernen.

Text: Madina Alikhil Q1 (WiPo), Foto: J. Kirch

 

Das Deutsche Sprachdiplom – Niveau B1

In diesem Jahr haben vom CaJaBu acht DaZ-Schülerinnen und Schüler am Deutschen Sprachdiplom teilgenommen. Durch diese Prüfung wird attestiert, dass sie unsere Sprache auf einem Niveau sprechen, auf dem sie ihren Alltag und ihre Mitarbeit im Schulleben gut meistern können. Ich bin stolz und gratuliere Mona Ishikawa, Angelika Kochanska, Filip Tomaszewski, Kacper Gawluk und Yehia Oubari zu den exzellenten Ergebnissen. Diese wurden am 26.06. im Kieler Atlantic-Hotel von Frau Dr. Romig feierlich ausgezeichnet. Sie gehören zu den besten 80 Schleswig-Holsteins! Ewelina Novaszewska, Marc Gonzales und Homam Alkhuby bekamen ihre B1-Diplome eine Woche später im Audienzsaal des Lübecker Rathauses.

Text und Foto: J. Kirch

 

Fotofinish beim Lübecker Drachenboot Rennen

Auch in diesem Jahr haben wieder zwei Klassen des CJB am inzwischen „13. Lübecker Schüler-DrachenCup um den Wanderpreis der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck“ teilgenommen.  Fast alles war wie jedes Jahr - gute Stimmung und Musik in Vorfreude auf die Sommerferien bei strahlendem Sonnenschein auf dem Gelände der Lübecker Ruder-Gesellschaft.  Nur eins ist in diesem Jahr anders: die Gravur des Siegernamens auf dem Wanderpokal! Für mindestens ein Jahr steht nun unter dem Seriensieger TMS der Name Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium. Nachdem man auch dieses Jahr wieder die Vorläufe erfolgreich überstanden hatte, gewann das Boot Cajabu 2, gestellt vom E-Jg. Sportprofil von Frau König und einigen Helfern aus der 9c, mit einer schieren Willensleistung in einem extrem spannenden Rennen mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung im A-Finale. Die Klasse 9c (Boot Cajabu 1) konnte sich steigern und im C-Finale einen beachtlichen 2. Platz erringen. Glückwünsche an die Aktiven und danke an Frau Lötsch für die Organisation. So kann es im Schuljahr 2019 weitergehen!

Text: F. Strehl, Fotos: A. König, F. Strehl

 

Leichtathletik-Sportfest am Cajabu

Sommer, Sonne, und gute Laune herrschten beim Leichtathletik Sportfest des Cajabu. Neben den Wettkämpfen der Bundesjugendspiele haben alle 5. bis 9. Klassen einen Klassen-Staffelwettbewerb absolviert. Schnell laufen, weit werfen oder stoßen und weit springen musste jeder Schüler und jede Schülerin für sich selbst. Dafür gibt es am Freitag bei der Siegerehrung die Bundesjugendspiel-Urkunden. Im Klassenverband ging es darum, möglichst viele Punkte für das Team zu sichern. Jeweils 16 Schülerinnen und Schüler einer Klasse mussten pro Wettbewerb antreten. Wassertransport-Staffel, Personentransport-Staffel, Ballstoß, 7-Minuten-Lauf und Pendelstaffel gehörten zum Klassenwettbewerb. Insbesondere der Wassertransport war bei den Temperaturen ein Hit. Welche Klassen hier ganz vorne dabei waren? Das wird erst Freitag bei der Siegerehrung im Rosenhof verraten. Danke an alle Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt Herrn Sacher und seinem Team für die Auswertung und das Ausdrucken der Urkunden.

Text: K. Lötsch

 

Kletter-Highlight in der Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins in Hamburg

Leider konnten wir dieses Jahr aufgrund zeitlicher Probleme nicht unsere Kletter-AG- Abschlussfahrt in den Ith machen, sodass sich Herr Wernicke und ich dachten, eine Alternative anbieten zu müssen. So fuhren wir zu neunt in die Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins in Hamburg und konnten fernab unserer Lübecker Halle ein paar Höhenmeter im Freien genießen. Es fiel auf, dass das Klettern an harten Mauerwänden doch ein anderes Gefühl vermittelt, als wir es an unseren künstlichen Wänden gewohnt sind. Ein Highlight stellte das Abseiltraining dar, was wir in der Halle nur schlecht üben können. Dabei lässt man sich an einem Seil ab – wie der Name sagt – und übernimmt die Sicherung und die Geschwindigkeit selbst. Nach ca. vier Stunden und vielen Sonnenstrahlen fuhren wir dann sichtlich ermattet wieder nach Hause.

Text und Fotos: J. Kirch

 

Burckhardt-Gymnasium-Ruderriege feiert 60-jähriges Bestehen

1958, nur ein Jahr nach der Gründung des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums hat sich bereits die Ruderriege der Schule gegründet und wird nun in 2018 60 Jahre alt. Mit einer Ruderrallye um die Stadt begann die offizielle Veranstaltung am Nachmittag des 26. Juni und klang bei gemütlichem Grillen auf dem Bootsplatz aus. Bereits vormittags hatten sechs Schülerinnen und Schüler der 9c, alle Mitglieder der Ruderriege, im Rahmen des sozialen Tages die Boote geputzt und poliert. Zur Rallye hatte die Thomas-Mann-Schule drei Boote gemeldet, die Burckhardt-Riege nahm selbst auch mit drei Booten teil. Die Fragen waren sowohl stadtgeschichtlicher als auch kreativer Art. Als bestes Team wurde das Boot „Ralle“ der TMS ausgezeichnet. Die Thomas-Mann-Schule hatte auch Geschenke mitgebracht. Zwei Einkaufsbeutel mit dem BGRR-Logo und zwei selbstgebackene Kuchen mit Rudermotiv. Als weitere Gäste konnten wir den ehemaligen Protektor Herrn Werner begrüßen. Auch Frau Brunkhorst, ehemalige Kollegin und Ruder-Fan, sowie als Vertretung der Fachschaft Sport Herr Hill kamen zum Gratulieren. Und in den kommenden Jahren gilt hoffentlich auch weiterhin „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“!

Text: K. Lötsch

 

Unesco hat Talent!

Ihr seid interessiert an der Vielfalt des CaJaBus? Ihr wollt die Unescoarbeit an der Schule unterstützen und etwas Gutes tun? Und auch noch Spaß haben dabei?Dann kommt zu der Talentshow unserer Unesco-AG jetzt am Montag, den 2. Juli, um 18 Uhr in die Aula der Schule! Mit einem bunten Programm, das von Tanzeinlagen über Klavierstücken hin zu Gesangsperformances und Bandauftritten reicht, wird dieser Abend ein ganz besonderes Erlebnis, das nebenbei noch einem wohltätigen Zweck dient: Mit den Spendengeldern soll die Unescoarbeit der Schule weiter intensiviert werden. Nach einer Pause wird der Abend mit dem energievollen Mitmachmusical von Hans Niehaus ausklingen. "Der kleine Tag" ist also ein weiterer Grund, Montagabend zu kommen und wird euch scher begeistern!
Wir freuen uns auf euch!!!

 

Am 13.06.2018 wurde Jens Zimmert mit der Carl-Jacob-Burckhardt-Prämie 2018 ausgezeichnet.

Jens ist eine sehr eigenständige, verantwortlich handelnde und vielfältig interessierte Schülerpersönlichkeit. Er hat die Carl-Jacob-Burckhardt-Prämie 2018 für sein außerordentlich vielseitiges Engagement, seine Bereitschaft zur verlässlichen organisatorischen Mitarbeit in vielen schulischen Bereichen und sein ausgezeichnetes und konstantes Leistungsvermögen erhalten. Darüber hinaus ist seine breit gefächerte Unterstützung des musischen Bereiches am Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium - insbesondere anlässlich zahlreicher Veranstaltungen - in besonderer Weise zu würdigen.

Wir gratulieren ihm sehr herzlich!

 

Kehraus-Fete am 13. Juni 2018 in und vor dem Fünftklässler-Pavillon

Mit unserer traditionellen Kehraus-Fete feiern wir am CaJaBu jedes Jahr den Abschied der „alten“ Fünftklässler aus dem Pavillon und ihren Umzug in das große Schulgebäude. Gleichzeitig begrüßen wir die „neuen“ Fünftklässler und deren Eltern an unserer Schule! Innerhalb unserer Schulgemeinschaft mit Schülern, Eltern, Lehrkräften und Patenschülern waren es wieder schöne und fröhliche Stunden mit musikalischem Programm und buntem Buffet! Organisiert wird diese Fete immer von den Eltern der „alten“ Fünftklässler. Vielen Dank allen Beteiligten für den gelungenen Nachmittag!

Text und Fotos: K. Schneider

Informationsabend zum Thema „Law 4 school“ am CJB

Am 17.1. war die Rostocker Rechtsanwältin Gesa Stückmann zu einem Informationsabend im Rahmen des Sozialcurriculums im CJB, um die anwesenden Eltern, Lehrer und Schüler über das Thema „Recht im Internet“ und „Cybermobbing“ unter der Überschrift „Law 4 school“ zu informieren. In einem sehr eindrucksvollen Vortrag erfuhren die Zuhörer anhand von vielen Fallbeispielen, welche rechtlichen Konsequenzen z.B. das (heimliche) Fotografieren von Personen, das Weiterleiten von Bildmaterial, das Herunter- oder Hochladen von Filmen, Musik etc. haben kann. Besonders in Bezug auf das Thema „Cybermobbing“ legte Frau Stückmann Wert darauf, sowohl die Folgen für die Täter als auch für die Opfer darzustellen, deren Name beispielsweise ihr Leben lang im Internet mit anrüchigen Fotos verknüpft bleibt, denn das Internet „vergisst nie“! Interessant war hierbei, dass z.B. die Polizei beschlagnahmte Handies einbehalten darf und auch Minderjährige zahlungspflichtig verurteilt werden können. Für die Bezahlung der Strafe müssen dann nicht die Eltern sondern die Täter aufkommen: Ihnen bleiben 30 Jahre Zeit, ihre Schulden zu begleichen.

Frau Stückmann betonte immer wieder, wie wichtig der kompetente Umgang mit der Technik und den neuen Medien sei. Hierbei liege der größte Teil der Verantwortung aber bei den Eltern, die ihren zum Teil noch sehr kleinen Kindern eine Technik für Erwachsene in die Hände lege und sich bei Computer- und Videospielen z.B. auf das USK-Siegel (die Unterhaltungssoftwareselbstkontrolle) verlassen. In vielen Fällen gebe es bei diesen Spielen aber einen öffentlichen Chat, in den sich teilweise auch Erwachsene mit krimineller Neigung begeben.

Wir danken Frau Stückmann für diesen äußerst informativen, augenöffnenden und zum Teil auch schockierenden Vortrag und behalten die Möglichkeit der „Webninare“ für unsere Schülerschaft im Hinterkopf.

UNESCO: Climate Action NOW, Friederike Lindemann

Vom 3. - 10. Dezember durfte ich an der ersten “German-African UNESCO Youth Climate Action Conference” in Mosambik teilnehmen! Mit Delegierten aus dem Senegal, Tansania, Uganda, Namibia und Deutschland zusammen reiste ich in die Hauptstadt Maputo, um dort an verschiedenen Workshops bezüglich Klimaschutz und internationale Begegnungen teilzunehmen. Die Teilnehmer waren sowohl Jugendliche, als auch Lehrer von verschiedenen Unesco-Schulen aus Afrika und Deutschland. Ziel der Tagung war es, gemeinsam Ideen und Projekte zu entwickeln, die sich im eigenen Umfeld umsetzen lassen. Auch ein Bewusstsein für das eigene Verhalten und die damit verbundenen Auswirkungen sollte gefördert werden. Neben den thematischen Workshops gehörten kreative Projekte wie ein Theater-oder Filmworkshop ebenfalls zum Programm. Am meisten beeindruckten mich aber die Exkursionen direkt in die Hauptstadt. Die Mosambikaner waren alle sehr offen und freundlich uns gegenüber und ich wünsche mir sehr, ihre Lebenssituation durch nachhaltiges Handeln hier bei uns verbessern zu können.  Alles in allem gab mir diese Fahrt eine einzigartige Möglichkeit, mit Menschen von einem so spannenden Kontinent in Kontakt zu treten und über Probleme zu diskutieren, die uns alle betreffen.  Auch wenn sich über die Nachhaltigkeit einer solchen Reise streiten lässt, bin ich sehr dankbar, dass ich teilnehmen konnte. Die Eindrücke, die ich gewann, inspirieren mich sehr und ich hoffe, nun viel von dem, was ich aus der Tagung mitnahm, an unserer Schule weitergeben zu können.


Text und Fotos: Friederike Lindemann (Ec)

Ruderriege erfolgreich beim Ergometer-Cup

Am Samstag, 13.1.2018 haben vier Schülerinnen und Schüler der Burckhardt-Gymnasium Ruderriege am Ergometer Cup im Schuppen 6 teilgenommen. Anna Wulf, Marjana Kildeeva, Henning Zöllner und Björn Schmundt (alle 9c) starteten über 500m in der Altersklasse der Juniorinnen und Juniorinnen. Trotz großer Konkurrenz aus ganz Schleswig-Holstein konnten die vier sich hervorragend platzieren. Anna und Henning siegten, Marjana wurde dritte, Björn belegte den vierten Platz. Ein tolles Mannschaftsergebnis für die Ruderriege, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiert.

Text und Foto: Katja Lötsch

Jugend trainiert für Olympia Handball

Das Cajabu hat am vergangenen Freitag das Kreisfinale JtfO im Handball in der Altersklasse WIII (Jg. 2003-2006) in der Sporthalle der GKS ausgerichtet. Sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft hatte sich in zwei Trainingsstunden auf das Turnier vorbereitet, mussten sich jedoch den im Durchschnitt deutlich älteren Mannschaften der Thomas-Mann-Schule und der Oberschule zum Dom geschlagen geben. Unsere Mädchenmannschaft belegte den 2. Platz, die Jungenmannschaft den 3. Platz. Danke an das Schiedsrichterteam Max, Anna und Jana aus dem Sportprofil Q2e, die das Turnier mit handballerischer Fachkompetenz unterstützt haben.

Text: Katja Lötsch

Seiten