Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Aktuelles


 

Am 13.06.2018 wurde Jens Zimmert mit der Carl-Jacob-Burckhardt-Prämie 2018 ausgezeichnet.

Jens ist eine sehr eigenständige, verantwortlich handelnde und vielfältig interessierte Schülerpersönlichkeit. Er hat die Carl-Jacob-Burckhardt-Prämie 2018 für sein außerordentlich vielseitiges Engagement, seine Bereitschaft zur verlässlichen organisatorischen Mitarbeit in vielen schulischen Bereichen und sein ausgezeichnetes und konstantes Leistungsvermögen erhalten. Darüber hinaus ist seine breit gefächerte Unterstützung des musischen Bereiches am Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium - insbesondere anlässlich zahlreicher Veranstaltungen - in besonderer Weise zu würdigen.

Wir gratulieren ihm sehr herzlich!

 

Kehraus-Fete am 13. Juni 2018 in und vor dem Fünftklässler-Pavillon

Mit unserer traditionellen Kehraus-Fete feiern wir am CaJaBu jedes Jahr den Abschied der „alten“ Fünftklässler aus dem Pavillon und ihren Umzug in das große Schulgebäude. Gleichzeitig begrüßen wir die „neuen“ Fünftklässler und deren Eltern an unserer Schule! Innerhalb unserer Schulgemeinschaft mit Schülern, Eltern, Lehrkräften und Patenschülern waren es wieder schöne und fröhliche Stunden mit musikalischem Programm und buntem Buffet! Organisiert wird diese Fete immer von den Eltern der „alten“ Fünftklässler. Vielen Dank allen Beteiligten für den gelungenen Nachmittag!

Text und Fotos: K. Schneider

Informationsabend zum Thema „Law 4 school“ am CJB

Am 17.1. war die Rostocker Rechtsanwältin Gesa Stückmann zu einem Informationsabend im Rahmen des Sozialcurriculums im CJB, um die anwesenden Eltern, Lehrer und Schüler über das Thema „Recht im Internet“ und „Cybermobbing“ unter der Überschrift „Law 4 school“ zu informieren. In einem sehr eindrucksvollen Vortrag erfuhren die Zuhörer anhand von vielen Fallbeispielen, welche rechtlichen Konsequenzen z.B. das (heimliche) Fotografieren von Personen, das Weiterleiten von Bildmaterial, das Herunter- oder Hochladen von Filmen, Musik etc. haben kann. Besonders in Bezug auf das Thema „Cybermobbing“ legte Frau Stückmann Wert darauf, sowohl die Folgen für die Täter als auch für die Opfer darzustellen, deren Name beispielsweise ihr Leben lang im Internet mit anrüchigen Fotos verknüpft bleibt, denn das Internet „vergisst nie“! Interessant war hierbei, dass z.B. die Polizei beschlagnahmte Handies einbehalten darf und auch Minderjährige zahlungspflichtig verurteilt werden können. Für die Bezahlung der Strafe müssen dann nicht die Eltern sondern die Täter aufkommen: Ihnen bleiben 30 Jahre Zeit, ihre Schulden zu begleichen.

Frau Stückmann betonte immer wieder, wie wichtig der kompetente Umgang mit der Technik und den neuen Medien sei. Hierbei liege der größte Teil der Verantwortung aber bei den Eltern, die ihren zum Teil noch sehr kleinen Kindern eine Technik für Erwachsene in die Hände lege und sich bei Computer- und Videospielen z.B. auf das USK-Siegel (die Unterhaltungssoftwareselbstkontrolle) verlassen. In vielen Fällen gebe es bei diesen Spielen aber einen öffentlichen Chat, in den sich teilweise auch Erwachsene mit krimineller Neigung begeben.

Wir danken Frau Stückmann für diesen äußerst informativen, augenöffnenden und zum Teil auch schockierenden Vortrag und behalten die Möglichkeit der „Webninare“ für unsere Schülerschaft im Hinterkopf.

UNESCO: Climate Action NOW, Friederike Lindemann

Vom 3. - 10. Dezember durfte ich an der ersten “German-African UNESCO Youth Climate Action Conference” in Mosambik teilnehmen! Mit Delegierten aus dem Senegal, Tansania, Uganda, Namibia und Deutschland zusammen reiste ich in die Hauptstadt Maputo, um dort an verschiedenen Workshops bezüglich Klimaschutz und internationale Begegnungen teilzunehmen. Die Teilnehmer waren sowohl Jugendliche, als auch Lehrer von verschiedenen Unesco-Schulen aus Afrika und Deutschland. Ziel der Tagung war es, gemeinsam Ideen und Projekte zu entwickeln, die sich im eigenen Umfeld umsetzen lassen. Auch ein Bewusstsein für das eigene Verhalten und die damit verbundenen Auswirkungen sollte gefördert werden. Neben den thematischen Workshops gehörten kreative Projekte wie ein Theater-oder Filmworkshop ebenfalls zum Programm. Am meisten beeindruckten mich aber die Exkursionen direkt in die Hauptstadt. Die Mosambikaner waren alle sehr offen und freundlich uns gegenüber und ich wünsche mir sehr, ihre Lebenssituation durch nachhaltiges Handeln hier bei uns verbessern zu können.  Alles in allem gab mir diese Fahrt eine einzigartige Möglichkeit, mit Menschen von einem so spannenden Kontinent in Kontakt zu treten und über Probleme zu diskutieren, die uns alle betreffen.  Auch wenn sich über die Nachhaltigkeit einer solchen Reise streiten lässt, bin ich sehr dankbar, dass ich teilnehmen konnte. Die Eindrücke, die ich gewann, inspirieren mich sehr und ich hoffe, nun viel von dem, was ich aus der Tagung mitnahm, an unserer Schule weitergeben zu können.


Text und Fotos: Friederike Lindemann (Ec)

Ruderriege erfolgreich beim Ergometer-Cup

Am Samstag, 13.1.2018 haben vier Schülerinnen und Schüler der Burckhardt-Gymnasium Ruderriege am Ergometer Cup im Schuppen 6 teilgenommen. Anna Wulf, Marjana Kildeeva, Henning Zöllner und Björn Schmundt (alle 9c) starteten über 500m in der Altersklasse der Juniorinnen und Juniorinnen. Trotz großer Konkurrenz aus ganz Schleswig-Holstein konnten die vier sich hervorragend platzieren. Anna und Henning siegten, Marjana wurde dritte, Björn belegte den vierten Platz. Ein tolles Mannschaftsergebnis für die Ruderriege, die in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiert.

Text und Foto: Katja Lötsch

Jugend trainiert für Olympia Handball

Das Cajabu hat am vergangenen Freitag das Kreisfinale JtfO im Handball in der Altersklasse WIII (Jg. 2003-2006) in der Sporthalle der GKS ausgerichtet. Sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft hatte sich in zwei Trainingsstunden auf das Turnier vorbereitet, mussten sich jedoch den im Durchschnitt deutlich älteren Mannschaften der Thomas-Mann-Schule und der Oberschule zum Dom geschlagen geben. Unsere Mädchenmannschaft belegte den 2. Platz, die Jungenmannschaft den 3. Platz. Danke an das Schiedsrichterteam Max, Anna und Jana aus dem Sportprofil Q2e, die das Turnier mit handballerischer Fachkompetenz unterstützt haben.

Text: Katja Lötsch

Seiten